SucheHauptnavigationHauptinhaltServicelinks

Veranstaltung

„Saturnalien“ in der Römischen Villa Borg

  • Römische Villa Borg bei Nacht (Foto: Römische Villa Borg/Moritz Leg)
Saisonabschluss mit Museumsleitung, Mitmachprogramm und Film

Am Sonntag, 28. November 2021, feiert der Archäologiepark Römische Villa Borg zum Saisonabschluss das römische Winterfest „Saturnalien“.

Um 12 Uhr führt Museumsleiterin Dr. Bettina Birkenhagen fachkundig durch das rekonstruierte römische Landgut und nimmt dabei auch die originalen Fundstücke und archäologischen Schätze in den Blick. Währenddessen legen Kinder ab 6 Jahren unter Anleitung Mosaike aus vielen kleinen Steinchen – mit oder ohne Weihnachtsmotiv. Führung und Mitmachprogramm dauern jeweils etwa 90 Minuten.

Um 14 Uhr zeigt die Villa Borg in Kooperation mit dem Jugendbüro Perl-Mettlach einen Überraschungsfilm. So viel sei verraten: Es handelt sich um ein skandinavisches Weihnachtsmärchen für die ganze Familie. Es gibt wundersame Begegnungen, Wünsche werden wahr und der besondere Zauber von Weihnachten steht im Mittelpunkt. Der Film dauert 70 Minuten zzgl. Pause und hat die Altersfreigabe FSK 0. Wir empfehlen den Film Kindern ab sechs Jahren.

Die römischen-antiken Saturnalien fanden zunächst am 17. Dezember statt und wurden später auf eine Woche ausgedehnt. Anlass des Festes für den Erntegott Saturn war das Ende der Feldarbeit. Man tauschte Geschenke aus, es wurde ausgelassen gefeiert und für eine kurze Zeit waren die sozialen Schranken aufgehoben.

Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Eintritt 12 Euro für Erwachsene und 7 Euro für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Mit diesem Winterfest verabschiedet sich die Römische Villa Borg ab dem 1. Dezember 2021 in die Winterpause.

Laut aktueller Corona-Verordnung müssen alle Besucher des Archäologieparks Römische Villa Borg einen Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis (3G) vorlegen. Ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren.

Tourentipps

Sprachen
Deutsch
Bildquelle:
Archäologiepark Römische Villa Borg, Moritz Leg