SucheHauptnavigationHauptinhaltServicelinks

Grenzhopping - im Zickzack über die deutsch-französische Grenze

  • Strecke: 178 km, Dauer: 8 h
    Start: Großer Markt Saarlouis, Ziel: Paradeplatz Blieskastel
    49.31554700000001°N / 6.75054°O
    • Piktogramm: Einkehrmöglichkeit
    • Piktogramm: familienfreundlich
  • Grenzort Leidingen
Diesseits und jenseits der saarländisch-lothringischen Grenze gibt es viel zu entdecken.
Unsere Reise entlang der dt.-fr. Grenze beginnt in Saarlouis. Der Weg führt uns zunächst hinauf auf die Höhen des Saargaus. Hier queren wir erstmals die Grenze und erreichen über beschauliche Straßen in Niedaltdorf wieder deutschen Boden. Doch schon bald geht es wieder zurück nach Frankreich. Über Bouzonville (F) gelangen wir nach Leidingen, wo die Grenze sogar mitten durch den Ort verläuft. Über Schreckling (F), Ittersdorf (D) und Berus (D) kehren wir bei La Houve in der Schmuggelbud ein. Frankreich? Deutschland? Hier ist beides. Weiter geht’s durch den Warndtwald wieder Richtung Frankreich. Wir passieren Freyming Merlebach (F) und erreichen schließlich Saargemünd (F), die Stadt der Steingutindustrie. Im Anschluss geht es in den Europ. Kulturpark nach Bliesbruck-Reinheim, der sich beiderseits der dt.-fr. Grenze erstreckt. In Hornbach (D) empfängt uns die mittelalterliche Klosterruine, bevor wir über die sog. Barockstraße das Ziel, die kleine Residenzstadt Blieskastel (D), erreichen.