Wanderung von Kobern-Gondorf nach Koblenz

Informationen zum Standort
Start: Bahnhof Kobern-Gondorf, Ziel: Deutsches Eck, Koblenz
Strecke: 26 km, Dauer: 7:30 h
50.300539 °N / 7.460037°O
    Ausblick auf Steillagen und Niederburg Kobern
    Blumslay im Herbst
    Deutsches Eck

Vom Tatzelwurm-Brunnen ausgehend verlassen Sie Kobern-Gondorf auf den Spuren des gleichnamigen, geheimnisvollen Fabelwesens, das sich einst in den umliegenden Stollen versteckt haben soll. Nachdem Sie die Ruinen der Nieder- und Oberburg passiert haben, steigen Sie über felsiges Gelände weiter auf zum Rosenberg, der Ihnen herrliche Blicke auf das Moseltal beschert. Der RheinBurgenWeg führt Sie ins Belltal und sportlich anspruchsvoll weiter bis zur Aussichtsplattform Blumslay. Beim Unterqueren der Winninger Moselbrücke, bekommen Sie einen Eindruck von den Ausmaßen dieses imposanten Bauwerks. Über Wiesen und Waldwege führt der Moselsteig dann durch ein kleines Seitental hinauf zum Hexenhügel. Mit besten Sichten flussabwärts wandern Sie über einen Weinbergsweg und Streuobstwiesen bis zum Ende des Hauptwegs nach Güls. Ein Zuweg weist Ihnen von nun den Weg auf die andere Flussseite und entlang des rechten Moselufers. Zwischen Fluss und Altstadt wandernd befinden Sie sich nun auf der Zielgeraden und erreichen am Deutschen Eck, wo Vater Rhein und Mutter Mosel zusammenfließen, das Ziel Ihrer Wanderreise. Neben diesem historischen Ort gibt es in Koblenz viele weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie die Festung Ehrenbreitstein, das Landesmuseum oder das Schloss.

Bildquelle:
Marco Rothbrust / Willi Probstfeld / Peter Latz