Mundwaldrunde Wittlich (W6)

Informationen zum Standort
Start: Tourist-Information Wittlich Stadt & Land, Marktplatz, Ziel: Tourist-Information Wittlich Stadt & Land, Marktplatz
Strecke: 13 km, Dauer: 3:35 h
49.986114 °N / 6.887318°O
    Eifel Camino Markierung
    Markierung W6 und Eifel Camino
    Inschrift Heilig Kreuz Kapelle
    Engel Heilig Kreuz Kapelle
    Blick von der Römischen Villa zur Lieser
    Blick von der Lieserbrücke auf die Römische Villa
    Alte Posthalterei auf dem historischen Marktplatz in Wittlich

Höhepunkte der Mundwaldrunde (W6) um die Säubrennerstadt sind die Kapelle der schwarzen Mutter Gottes, die Kreuzkapelle und die Römische Villa am Lieserufer.

Die Mundwaldrunde folgt in Teilen dem Pilgerweg "Eifel-Camino".  Vom historischen Marktplatz führt sie zunächst über die Lieserbrücke in den liebevoll als Schääl Saidt bezeichneten Teil der Säubrennerstadt. Vorbei an der Bernhardskirche verlässt die Route die Stadt Richtung Mundwald. Die Kapelle der schwarzen Mutter Gottes und die Kreuzkapelle dokumentieren den fest verwurzelten Glauben der Wittlicher im 17. Jahrhundert und zeugen von tiefer Frömmigkeit. Bald verlässt die Mundwaldrunde die Pilgerroute und führt durch herrlich dichten Buchenwald über teils schmale Waldpfade bis zur Römischen Villa am Lieserufer. Der imposante Bau umfasste in seiner Blütezeit eine Länge von etwa 140 Metern und wurde zwischen 150 und 200 n. Chr. erbaut.  Die Römische Villa in Wittlich zählt zu den größten Gutshöfen nördlich der Alpen. Von der Villa folgt die Mundwaldrunde nach der Überquerung der hölzernen Lieserbrücke linker Hand dem geteerten Radweg / Lieserpfad zurück in die Stadt. 

 

Bildquelle:
Eifel Tourismus GmbH