Moselhöhenweg (Eifelseite) (M) – 9. Etappe

Informationen zum Standort
Start: Pommern, Ziel: Ringelsteiner Mühle
Strecke: 15 km, Dauer: 5:18 h
50.17028 °N / 7.273732°O
    Spektakulär: Burg Eltz
    Burg Eltz
    Trutz Eltz
    Aus jeder Perspektive schön: Burg Eltz
    St. Castor, der "Moseldom", ist die älteste Kirche an der Mosel zwischen Trier und Koblenz
    Der Kompuskopf oberhalb von Karden
    Blick vom Kompuskopf in das Moseltal
    Auf dem Buchsbaumpfad …
    … ein steiler Aufstieg
    Im Elztal, Blick auf Trutz Eltz
    Blick auf Karden
    Rekonstruierter gallo-römischer Umgangstempel auf dem Martberg
    Rekonstruierter gallo-römischer Umgangstempel auf dem Martberg

Der Moselhöhenweg (Eifelseite) verläuft durch die Weinberge und über die Höhen des Moseltals, einer geschichtsträchtigen Landschaft, mit vielen schönen Ausblicken ins Tal und zu den gegenüberliegenden Höhen des Hunsrücks. Auf seinem Weg werden die meisten Flussschlingen ausgelaufen.

Der >Moselsteig<, der 13-mal die Moselseite wechselt, stellt die Verbindungen von den Weinbauorten im Tal der Mosel zum >Moselhöhenweg<  her. Auf sechs Streckenabschnitten führt der Moselsteig über den >Moselhöhenweg<. 

Pommern – Ringelsteiner Mühle (15,6 km)

Wegeverlauf:

Pommern – Pommerer Mart – Karden – Schutzhütte mit Feuerstelle – Müdernerberg – Forsthaus Rotherhof – Ruine Trutz Eltz – Burg Eltz – Ringelsteiner Mühle.

Wegebeschreibung:

Ab Pommern zusammen mit dem Moselsteig >Cochem - Treis-Karden< durch Weinberge über den Schafberg zur >Pommerer Mart< (rekonstruierte Tempelanlage). Danach rechts, dann links, am Waldsaum entlang mit einigen Richtungswechseln, am Hang des >Hüttenberg< durch den Wald, bald in Serpentinen abwärts. Erneut nach Richtungswechseln am Waldsaum abwärts zum Kreuzweg und links ab nach Karden (5,4 km). Ab Bf. jetzt mit Moselsteig >Karden-Moselkern< durch den Ort, vorbei am >St. Castor-Dom< und einem ehem. Probsteigebäude den >Burg-Eltz-Weg< aufwärts. Rechts über ein Bächlein, links – nach rechts ist der Abstecher von ca. 230 m bis zur Höhle d. hl. Castor lohnend – an einer Schutzhütte mit Feuerstelle (6,3 km) vorbei und im Wald weiter. Rechts, in einem Bogen zum Waldrand, kurz an ihm entlang, den Weg rechts ab, mit einem Rechts-Bogen zum Krailsbach. Vor ihm abwärts, den Bach dann queren und in östl. Richtung an den Hängen der Mosel- und Weinberge entlang. Nach links, auf dem Kreuzweg aufwärts, durch die Ansiedlung >Müdenerberg< (10,5 km) zum Forsthaus >Rotherhof< (11,7 km, Rettungspunkt). Über den Höhenrücken abwärts ins Elzbachtal, über die Brücke – hier Auftreffen des >Osteifelweg< HWW (1) und Rettungspunkt. Gemeinsam mit dem HWW (1) entlang der Ruine >Trutz-Eltz< zur >Burg Eltz< (13,2 km, Gasthaus).Von hier aus wieder über eine Brücke des >Elzbaches<, links, zusammen mit dem >Eltzer-Burg-Panorama-Weg< im Tal des Elzbaches entlang bis zur >Ringelsteiner Mühle< (15,6 km, Café, Restaurant, Hotel), wo diese Etappe endet.

Bildquelle:
Eifelverein e. V.