SucheHauptnavigationHauptinhaltServicelinks

Römermuseum Schwarzenacker

  • Rekonstruierter Merkurtempel im Römermusem Homburg Schwarzenacker

Sind Sie schon durch eine wiederaufgebaute römische Siedlung spaziert? Hier können Sie das - und zwar mitten im UNESCO Biosphärenreservat Bliesgau.

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin für Ihren Besuch mit unseren Mitarbeiter*innen am Empfang (06848 730 777). Kurzfristige Terminvergaben sind möglich.

An der Kreuzung zweier römischer Fernstraßen entstand dieser Etappenort und entwickelte sich schnell zu einem wichtigen Handels- und Verwaltungszentrum. Reisende kehrten ein, und Handwerker und Händler verkauften ihre Waren. Sehen Sie sich die Taberna des Wirtes Capitolinus direkt an der Straßenkreuzung an! Im Nachbargebäude unterhielt der Augenarzt Sextus Ajacius Laurus eine florierende Praxis. Den beiden Häusern gegenüber lag eine Herberge. Ob sie wohl komfortabel war? Wer glänzende Geschäfte machte, musste natürlich auch Steuern zahlen. Dazu ging man in das repräsentative „Säulenkellerhaus“. Den Göttern huldigte man im Merkur-Tempel, den heute ein Barockgarten umgibt. Im barocken Edelhaus finden Sie römische Funde und die Ausstellung „Feminae – die Rechte und Rolle der römischen Frauen“. Außerdem sehen Sie dreißig spätbarocke Gemälde als Dauerleihgabe der Bayerischen Staatsgemäldesammlung (Alte Pinakothek), Auftragswerke von Herzog Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken für den Zweibrücker Herzoghof und sein berühmtes Schloss Karlsberg auf dem Buchenberg in Homburg-Sandorf.

Eine Station der Straßen der Römer.

Das Römermuseum bietet die Führungen auch mit Hörkomfort an. Nutzen Sie hierfür die Höranlage im Infobüro.

Im November, Februar und März ist das Römermuseum täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. (Rosenmontag geschlossen)

Der Parkplatz des Römermuseums in Schwarzenacker ist aufgrund von Umbauarbeiten der Bushaltestelle derzeit gesperrt. Parkplätze in der Umgebung stehen zur Verfügung.

Bildquelle:
Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn