Kreismuseum, Bitburg

Informationen zum Standort
Trierer Straße 15, 54634 Bitburg
49.969581 °N / 6.523293°O
    Grammophon mit Lochplatte im Kreismuseum Bitburg
    Museumsspiel "Johanna fällt aus dem Bilderrahmen"
    Römische Keramik im Kreismuseum Bitburg
    Kreismuseum Bitburg
    Küche von Früher
    Altes Schlafzimmer

Wie war es damals, vor 100, 200 oder auch 2.000 Jahren in der Eifel? Das Kreismuseum erzählt aus der Geschichte dieser Landschaft und zeigt kleine und große Schätze aus der Vergangenheit.

Das Kreismuseum Bitburg- Prüm zeigt, wie man früher in der Eifel lebte.
Es beherbergt Sammlungen zur Alltags- und Kulturgeschichte der Eifel. In 20 Ausstellungsräumen erzählt es die Geschichte der Region, erinnert an Menschen, die hier wohnten und zeigt Schätze aus der Vergangenheit. Es gibt Einblicke in die Lebens- und Arbeitswelten der letzten drei Jahrhunderte. Hinzu kommt eine archäologische Sammlung. 
Im Sammlungsschwerpunkt Fotografie ist der fotografische Nachlass des Landwirtes Albert Theisen aus Meckel, bestehend aus 794 Glasplatten, seiner Kamera und der vollständig erhaltenen Dunkelkammer samt Ausstattung, zu besichtigen. Die Fotografien zeigen Alltag und Idylle des ländlichen Lebens.

Ein separater Raum ist dem Leben und Werk des Bildhauers, Malers und Grafikers Mathieu Molitor aus Pickließem gewidmet.

Regelmäßige Sonderausstellungen bieten immer wieder neue Einblicke in die Geschichte und Kultur der Eifel. Für Kinder gibt es einen spannenden Museumsführer: „Johanna fällt aus dem Rahmen“ erzählt die Geschichte von einem Mädchen aus der Zeit vor 100 Jahren und führt Kinder vom 3.-6. Schuljahr spielerisch durch das Museum. Für Gruppen werden Führungen in Deutsch oder Englisch angeboten.

Bildquelle:
Eifel Tourismus GmbH / Unbekannt / Tourist-Information Bitburger Land