SucheHauptnavigationHauptinhaltServicelinks

Römische Langmauer, Butzweiler

  • Langmauer Zemmer
Stück einer geheimnisvollen Römermauer mitten im Wald, die einst ein riesiges Gebiet umschloss: eine Kaiserdomäne mit spektakulärem Sommersitz.

72 km lang war die sogenannte Langmauer einst und umfasste viel fruchtbares Ackerland zwischen Trier und Bitburg. Nur 2 m hoch, diente sie aber sicher nicht als Verteidigungsmauer, obwohl Soldaten sie errichteten. Sozusagen eine gigantische Gartenmauer? Archäologen vermuten, dass die Langmauer eine kaiserliche Domäne umfriedete, also eine große kaiserliche Besitzung mit Landwirtschaft und Viehzucht. Interessant ist auch die Bauweise: ausgesprochen langlebiges Blendwerk. Die Außenschalen sind sorgfältig gemauert und innen grob mit Mörtel und Steinen verfüllt.
Das Teilstück bei Butzweiler ist eine Rekonstruktion und liegt oberhalb des Römischen Kupferbergwerks mit Steinbruch „Pützlöcher“. Beide sind Stationen des rund 9 km langen Premium-Rundwanderwegs „Römerpfad“. Und wenn Sie ein Stück weiter nach Welschbillig fahren, finden Sie die Reste des ehemaligen kaiserlichen Landsitzes, von dem noch aufwendige Verzierungen eines riesigen und aufwendig verzierten Wasserbassins erhalten sind, einige Hermen-Büsten des sogenannten Hermenweihers.

Eine Station der Straßen der Römer.

Bildquelle:
Deutsch Luxemburgische Tourist Info