SucheHauptnavigationHauptinhaltServicelinks

Archäologischer Wanderweg, Bruttig-Fankel

  • Bruttig-Fankel (© Heinz Peierl)
Mitten durch den Wald und quer durch die Menschheitsgeschichte führt dieser Wanderweg hoch über dem Moseltal. Eine leichte Wanderung mit Tiefgang.

Vor mehr als 3.000 Jahren waren die Höhenzüge um Bruttig-Fankel bereits besiedelt, und
die Menschen haben viele Spuren hinterlassen. Der etwa 2,5 km lange Archäologische Wanderweg (kein Rundweg) erschließt sie mit Informationstafeln. Quer durch den Wald führt er, dort, wo einst eine alte Straße der Kelten und Römer verlief. Grabhügelfelder verschiedener Zeitalter säumen den Weg. Hier wurden schon Menschen bestattet, die in der beginnenden Eisenzeit lebten, also rund 1.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung. Andere Grabhügel bergen Funde, die auf eine keltische Besiedelung hinweisen. Ein Stück der alten Römerstraße zeugt von der Infrastruktur des römischen Imperiums. Ein mittelalterlicher Hohlweg und eine Landwehr stammen aus späterer Zeit. Kaum zu glauben, dass auf diesem stillen Wanderweg einst Hochbetrieb herrschte. Sie hätten Pferdewagen und Reitern Platz machen müssen und wären bestimmt einigen Händlern und Soldaten begegnet. Diese Zeiten sind längst vorbei. Also tief durchatmen und die Natur genießen!

Eine Station der Straßen der Römer.

Bildquelle:
Unbekannt